Christian Sedelmayer



Lebenslauf

 

Christian Sedelmayer wurde 1965 in München geboren, wo er nach 20-jährigem Aufenthalt in Berlin heute wieder lebt und arbeitet.

 

Er arbeitete seit 1990 am Theater, seit 2000 als selbstständiger Regisseur für Opern und Schauspiel, stets in seinen eigenen Entwürfen.

 

Erste Bühnenerfahrungen während seiner Ballettausbildung in München in der 80er Jahren. Es folgten ein Modeschulstudium in Paris und Studium der Malerei in Rom.

 

1990 begann seine Theaterkarriere mit 23 Jahren als Assistent von Juergen Rose an den Münchner Kammerspielen und den Bayreuther Festspielen.

Es folgte eine 10-jährige Karriere als Bühnen-und Kostümbildner für bekannte deutsche Schauspiel-und Opern-Regisseure, wie z.B. Stephan Bachmann, die Geschwister Pfister, Sebastian Baumgarten, Lars Ole Walburg, Doris Dörrie, Alexander Nerlich und hauptsächlich Christian Stückl, mit dem er 10 Jahre zusammenarbeitete.

 

Es entstanden Bühnenbilder und Kostüme für die Berliner Volksbühne, das Schauspiel Frankfurt, die Münchner Kammerspiele, Staatstheater Kassel und Cottbus, den Steirischen Herbst, die Staatsoper Unter Den Linden, das Berliner Hebbeltheater, das Bayerischen Staatsschauspiel u.a.

 

Sein Debüt als Ausstatter war 1992 auf dem Berliner Theatertreffen zu sehen.

Für seine Ausstattungen erhielt Sedelmayer einige Preise, wie die "Kainzmedaille der Stadt Wien" als bester Nachwuchsausstatter, "Kostümbildner des Jahres 2001" (Opernwelt), oder den "Opus"-Preis der Deutschen Showindustrie für beste Bühnengestaltung.

 

Im Jahre 1999 schliesslich begann er selbst zu inszenieren.

Er inszenierte in den ersten Jahren am Staatstheater am Gaertnerplatz, der Oper von Rouen, dem Staatstheater Meiningen, am Theater Freiburg, am Luzerner Theater, am Theater Aachen, den Berliner Sophiensaelen, dem Theater Heidelberg, am Staatstheater Weimar, und am Theater Augsburg.

 

Seine Weimarer Inszenierung von Prokoffievs "Der feurige Engel" wurde als beste Operninszenierung 2011 im RBB-Kulturradio genannt und löste ein Revival dieses Stoffes aus.

Mit "Ett Drömspel" des schwedischen Komponisten Ingvar Lidholm am Staatstheater Weimar setzte er erstmals Neue Musik in Szene. Er bekam dafür wiederum 5 Sterne in den regionalen Kritiken.

 

In 2016 hat er die Chance, das Großprojekt "Boris Godunow" von Mussorgski als Koproduktion der beiden Staatstheater Darmstadt und Wiesbaden zu inszenieren, im eigenen Bühnenbild.

 

Seit 2015 kommt die Arbeit an seinen grossformatigen Siebdruckarbeiten in der eigenen Werkstatt in München hinzu. In der Folge erste Ausstellungen in 2017 und 2018.

 

2018 erste Mitarbeit in Form zweier grosser Rauminstallationen im Kloster Beuerberg (Diözesanmuseum): dabei entsteht ein grosses Bühnenbild in der ehemalige Kapelle ("Reise in die Ewigkeit"), und die Kreation einer Kunstinstallation aus grossen Siebdrucken für das barocke Chorgestühl.

Die Zusammenarbeit setzt sich für die Ausstellung "Heimat" 2019 fort. Beide Ausstellungen stehen jeweils die ganze Saison.

 

Gleichzeitig Ausstellungen in München (Galerie Heldenreizer, Kunstbehandlung) und Berlin (Galerie Raab/JR Gallery)

 

 

Fliessend gesprochene Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch

 

Projektliste:

 

1992 VOLKSVERNICHTUNG ODER MEINE LEBER IST SINNLOS (Uraufführg.)

Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Münchner Kammerspiele

1992 eingeladen zum BERLINER THEATERTREFFEN (VOLKSVERNICHTUNG...)

1993 CHICAGO-TASCHKENT, Kostüme, Chor. M.Purucker, Tanztendenz München

MIT DEM FEUER SPIELEN, Gesamtausstattung, Regie Eos Schopohl,Ritterwerke München

1994 ANDREJ, Gesamtausstattung, Regie R.Merzco, Tanztendenz München

1995 SPIEL VON LIEBE UND ZUFALL, Gesamtausstattung, Regie J. Schölch, Teamth. München

EDWARD II, Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Mü. Kammerspiele

QUAI WEST, Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Mü. Kammerspiele

1996 OIDIPUS Regie L.O.Walburg, Th. Affekt Berlin

PENTHESILEA Regie Stefan Bachmann, Th. Affekt Berlin

HAUPTSTADTREVUE, Neuköllner Oper Berlin

DYSMORPHOMANIE Regie C. Stückl, Schauspielhaus Wien

KAINZMEDAILLE DER STADT WIEN für Austattung DYSMORPHOMANIE

1997 DER REIZENDE REIGEN, Gesamtausstattung, Regie Hans Gratzer

DER TRIUMPH DER EMPFINDAMKEIT, Kostüme, Regie S.Bachmann, Volksbühne Berlin

1998 ITHAKA, Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Schauspiel Frankfurt

KELLNERINNEN, erste eigene Regie, Bar Jeder Vernunft Berlin

SERGEJ, Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Steirischer Herbst (Uraufführg.)

1999 SCHNEEWITTCHEN, Bühnenbild, Die Geschwister Pfister, Hebbel Theater Berlin

DIDO AND AENEAS, zweite eigene Regie und A , Opera de Rouen

ENTFÜHRUNG A. D. SERAIL, Gesamtausstattung, Regie S.Baumgarten,Staatsth. Cottbus

DIE ÄHNLICHEN, Gesamtausstattung, Regie Stückl, Schauspiel Frankfurt

2000 SOAP TOTAL, eigene Idee + Regie, Sophiensaele Berlin

ANGRIFFE AUF ANNE, Regie + Bühne, Neumarkttheater

2001 COSI FAN TUTTE, Gesamtausstattung, Regie D.Dörrie, Staatsoper u.d. Linden Berlin

AUSZEICHNUNG "KOSTÜM DES JAHRES", Opernwelt

OPUS-PREIS2001 FÜR DIE BESTE BÜHNENGESTALTUNG

2002 TITUS ANDRONICUS, Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Eröffnungsproduktion des Münchner Volkstheaters

CARMEN, Regie+Bühne,Luzerner Theater

2003 DIE RÄUBER, Gesamtausstattung, Regie C.Stückl, Volkstheater München

DIE LUSTIGE WITWE, Regie+Bühne, Meininger Theater

2004 L`ELISIR D´AMORE, Regie+Bühne, Theater Freiburg

UN BALLO IN MASCHERA, Regie+Bühne, Luzerner Theater

2005 CAVALLERIA RUSTICANA+PAGLIACCI, Regie+Bühne, Staatsth.a.Gärtnerplatz München

LA PERICHOLE, Regie+Bühne, Theater Aachen

2006 FRÜHLINGS ERWACHEN, Regie+Bühne, Theater Aachen

DER EINGEBILDETE KRANKE, Regie+Bühne, Theater Konstanz

2007 DIE VERKAUFTE BRAUT, Regie+Bühne, Theater Freiburg

2008 LA CLEMENZA DI TITO, Regie+Bühne, Theater Heidelberg

IPHIGENIE AUF TAURIS, Bühnenbild, Bayerisches Staatsschauspiel

2009 DADDY(Uraufführung v.A.Habermehl), Gesamtausstattung, Bayer. Staatsschauspiel

LE NOZZE DI FIGARO, Konzept und Bühne, Landestheater Salzburg

LEERE STADT, Kostüme, Bayerisches Staatsschauspiel

2011 DER FEURIGE ENGEL, Regie+Bühne, Staatstheater Weimar

NOMINIERUNG BESTE OPERNREGIE 2010 DEUTSCHLANDRADIO “FAZIT“

2012 DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, Regie+Bühne, Theater Augsburg Freilichtbühne

2013 EIN TRAUMSPIEL, Regie+Bühne, Nationaltheater Weimar

2015 BORIS GODUNOW, Regie+Bühne, Staatstheater Darmstadt

2016 BORIS GODUNOW (Urfassung), Regie+Bühne, Staatstheater Wiesbaden

2018 HÄNSEL UND GRETEL, Regie+Bühne, Nationaltheater Weimar

 

Ausstellungen

 

2017 THE GOLDEN AGE, Siebdrucke, Atelierausstellung München

2017 SOLO , Siebdrucke, Literatur Moths

2018 UNKLASSISCH, Siebdrucke, Galerie Heldenreizer, München

2018 ASTRID KÖHLER & GUESTS, Siebdrucke, Kunstbehandlung, München

2018 YOU LOOK LIKE, Siebdrucke, Galerie Raab & JR Gallery, Berlin

 

2018 DAS SPIEL BEGINNT, Kloster Beuerberg (Erzdiözese München & Freising), Rauminstallationen

 

2019 HEIMAT, Kloster Beuerberg (Erzdiözese München & Freising), Rauminstallationen



Theater

Kunstprojekte

Aktuell zu sehen

Team

Vita

Kontakt

Impressum